3D - Röntgen (DVT)

Die digitale Volumentomographie ist ein modernes dreidimensionales Röntgenverfahren. Dieses ermöglicht exakte hochauflösende und anatomisch aussagekräftige Aufnahmen. Die erzeugten Bilder zeigen eine genaue dreidimensionale Darstellung der Strukturen (z.B. Knochen, Zähne, Nervenverläufe, Kiefergelenksstrukturen) im Kieferbereich, aber auch die der Nasen-, Kiefer- und Nebenhöhlen.

Wofür ist eine 3D-Röntgenaufnahme gut?

Der digitale Volumentomograph ermöglicht umfassende Untersuchungen zur Diagnostik u. a. von fortgeschrittenen Erkrankungen des Zahnhalteapparates (Parodontitis), zur Behandlungsplanung von Implantaten und chirurgischen Eingriffen sowie vor der Entfernung von Weisheitszähnen und Wurzelspitzenresektionen.

Wie ist die Strahlenbelastung?

Die Strahlenbelastung liegt weit unter der einer herkömmlichen CT-Röntgenaufnahme. Je nach erforderlichem Umfang der Untersuchung können wir mit dem digitalen Volumentomograph für die unterschiedlichen Indikationen das passende Aufnahmevolumen von 5 cm × 4 cm oder einem kompletten Kiefer anbieten. Die Bilder haben eine hohe Auflösung bei niedriger Effektivdosis.

Wie läuft der Röntgenvorgang ab?

Ein schmaler kegelförmiger Röntgenstrahl bestrahlt den Flachbilddetektor etwa 20 Sekunden lang. Währenddessen führt das Gerät eine 180°-Bewegung um den zu untersuchenden Bereich aus. Die Rohdaten werden zu einem Rechner übertragen. Im Anschluss an die Nachbearbeitung erzeugt ein Rekonstruktions-Algorithmus ultrahochauflösende dreidimensionale Bilder. Sie werden auf dem Computer-Monitor angezeigt.

Unsere technische Ausstattung

im Überblick

3D-Röntgen

Main Navigation

Digitale Planung

Main Navigation

Photodynamische Therapie

Main Navigation